Sie befinden sich hier: StartseiteBlogDie kühlsten Plätze im Hochsommer

Kultur, Urlaub, Natur, Sport, ... all das bietet die Landeshauptstadt interessierten Besuchern, Urlaubern und Einheimischen. Lassen Sie sich begeistern, von den vielseitigen  Möglichkeiten und Veranstaltungen.

Cool Salzburg: die kühlsten Plätze im Hochsommer

Parks, Wasserfälle & Co. für Abkühlung an heißen Sommertagen

30 Grad und es wird noch heißer. Jeder, der schon einmal einen Sommerurlaub in Salzburg verbracht hat, weiß, wie warm es tagsüber in der Stadt Salzburg werden kann. Was an solchen Sommertagen dann unbedingt am Programm stehen sollte? Das Aufsuchen kühler, schattiger Plätze. Zum Entspannen. Zum Füße hochlegen. Und zum Urlaub genießen. Damit ihr in der Hitze nicht lange suchen müsst, haben wir die schönsten Schattenplätze für euch zusammengefasst. 

Der Hans-Donnenberg Park

Diese Grünoase liegt im Salzburger Stadtteil Nonntal und ist ein echter Geheimtipp unter den Salzburgern. Wer aus der Hitze in den Hans-Donnenberg Park flüchtet, gestaltet die kleine Auszeit einfach so, wie er es gerade möchte. Unsere Lieblingsplätze sind der kleine Teich mit Brücke und die ruhigeren Winkeln zwischen den Bäumen. Sogar Hängematten wurden bereits im Park gesichtet. 

Der Leopoldskroner Weiher

Der Weiher unweit des Hans-Donnenberg Parks ist eigentlich das ganze Jahr über bei Urlaubsgästen und Einheimischen beliebt. Ob für winterliche Spaziergänge, zum Eislaufen oder im Sommer zum Entspannen im Schatten. Erst einmal auf einem der Bankerl um den Weiher platzgenommen, lässt es sich wunderbar „Leuteschauen“. Und die ein oder andere heiße Mittagsstunde vergeht wie im Fluge. 

© Tourismus Salzburg, Foto: Breitegger Günter

Für Junge & Junggebliebene: der Almkanal

Nicht erlaubt, aber auch nicht verboten ist das Schwimmen im kilometerlangen Almkanal durch Salzburg. Alle, die sowieso nicht vorhaben, das kühle Nass zu testen, legen am Almkanal eine kurze Sightseeing-Pause ein und beobachten die Salzburger Jugend beim Surfen auf „der Welle“. Die befindet sich etwa 150 Meter flussabwärts der „Weidenstraße“-Brücke in Gneis. 

Der Hellbrunner Park

Nach einem Rundgang durch das Schloss Hellbrunn ist ein Spaziergang durch den Park ein Muss. Die Wasserspiele und die Störe in den Teichen sind aber auch wirklich beeindruckend. Und zwischen den Bäumen oder auf den zahlreichen Parkbänken findet sich immer ein schattiges Platzerl. 

© Tourismus Salzburg

Der Mirabellgarten

Eh klar – der Mirabellgarten darf bei der Auflistung unserer liebsten kühlen Plätzen für den Hochsommer nicht fehlen. Und das aus gutem Grund: Im Park rund um das Schloss Mirabell treffen sich Salzburger ebenso wie Touristen. Trotzdem findet man meistens noch ein schattiges Platzerl und kann durchatmen. Tipp: Wem der Magen knurrt, der findet rund um den Mirabellgarten zahlreiche Bistros, Restaurants und Cafés – etwa in der Franz-Josef-Straße

© Tourismus Salzburg, Foto: Breitegger Günter

Gollinger Wasserfall

Der Gollinger Wasserfall ist das einzige unserer liebsten Schattenplätchen, das sich nicht direkt in der Stadt Salzburg befindet. Aber allen, die mit dem Auto unterwegs sind, legen wir ihn ans Herz. Das beliebte Fotomotiv sorgt nämlich schon allein aufgrund seiner Beschaffenheit für Abkühlung und befindet sich zudem in einem Wald. 

Abkühlung und Erfrischung erwarten euch übrigens auch am Privatbadeplatz der Wohlfühlhotels am Auschneidersee. 

Cool Salzburg: die kühlsten Plätze im Hochsommer
created by GO.WEST